Ambrosia – Informationen und Ratgeber

Ambrosia-Pollen

Die Pflanze befindet sich von Juli bis Oktober in der Blüte, kann jedoch noch bis zu ihrem Absterben beim ersten Frost Pollen produzieren und abgeben.

Die Pollen werden durch den Wind verbreitet, ihre Anwesenheit im Honig verweist aber auch auf eine Bestäubung durch Bienen.

Die Pollen von Ambrosia haben ein hohes allergenes Potenzial; sie sind in den USA der wichtigste Auslöser von Heuschnupfen. Ein genauer Vergleich der Stärke der Allergenität von Ambrosiapollen gegenüber anderen Pollenarten im Sinne der Häufigkeit ausgelöster Sensibilisierungen und der Auslösung von Erkrankungen ist gegenwärtig noch nicht möglich.

Wie bei anderen Pollen kann ein Kontakt über die Atemwege (Inhalation der Pollen) zu einer allergischen Rhinitis, allergischen Konjunktivitis und allergischem Asthma führen. Zudem können bei Hautkontakt Irritationen im Sinne einer Kontakturtikaria entstehen.

Aktuelles:

Wochenpollenvorhersage Mariana - 28.06.2017

28.06.2017

Gräserpollenzahl geht zurück, Gräser bleiben aber Hauptallergenquelle

PID vor Ort: EAACI-Kongress 2017 in Helsinki

28.06.2017

Diesjähriges Motto: "On the road to prevention and healthy living"

PID vor Ort: Lange Nacht der Wissenschaften Berlin+Potsdam 24.06.2017

23.06.2017

••• Wenn die Nase läuft und die Augen tränen •••