Wochenpollenvorhersage Gordon - 07.02.2018

Mittwoch, 07. Februar 2018

Hasel- und Erlenpollen kommen derzeit häufig zusammen vor (hier unter 400-facher Vergrößerung und angefärbt mit Safranin) © Matthias Werchan

Hasel und Erle "kämpfen" mit dem Frost

Deutscher

Name

Lateinischer

Name

Tendenz für die nächsten 7 Tage

Hasel

(Corylus)

Erle

(Alnus)

 

An den zurückliegenden Tagen haben die frostigen Temperaturen in Deutschlands zu keiner weiteren Intensivierung des Pollenflugs geführt In einigen Regionen mit Schneedecke und Dauerfrost sanken die gemessenen Pollenkonzentrationen sogar wieder auf nahe Null. Bei dem in den kommenden Tagen zu erwartenden moderaten Spätwinterwetter ist keine große Veränderung im Pollenflug zu erwarten. Dort, wo die Blütenkätzchen bereits ausgereift sind, können bei Plusgraden und Sonnenschein Pollen von Hasel (Corylus) und Erle (Alnus) freigesetzt werden, wobei meist geringe bis mäßige, unter günstigen Umständen auch hohe Konzentrationen dieser beiden allergenen Pollen denkbar sind. Vom Westen und Süden bis in die Mitte des Landes können die Haseln teilweise bereits abgeblüht, mancherorts die blühbereiten Kätzchen auch vom Frost geschädigt worden sein, so dass der Pollennachschub dieser Pflanzenart temporär oder auch dauerhaft geringer wird. In anderen Regionen, besonders in Richtung Küste und nach Osten wo die Kätzchenentwicklung - insbesondere die der Erle - noch kaum zur Blüte und Pollenfreisetzung geführt hat, wird auch in den Folgetagen nicht viel passieren. Die Temperaturen, die zur Reifung der Kätzchen führen, liegen meist unterhalb der dafür notwendigen Werte.

Neben Hasel- und Erlenpollen treten hin und wieder einzelne Pollen der Zypressengewächse (Cupressaeceae) auf, die bei Südwind aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland geweht werden können. Auch sind bereits hin und wieder vereinzelte Eschenpollen (Fraxinus) und Ulmenpollen (Ulmus) in unseren Pollenfallen aufgetaucht.


Schimmelpilzsporen sind in der Außenluft derzeit nur wenig vorhanden. Allergische Reaktionen sind daher nicht zu befürchten. Eventuell kann es während des Zusammenfegens von heruntergefallenem Blattmaterial kurzzeitig zu einer lokal beschränkten Sporenfreisetzung kommen. Hier sollten empfindliche Pilzsporenallergiker Vorsicht walten lassen.

 

Tägliche Pollenbelastungsvorhersagen der Hasel und der Erle für Deutschland finden Sie undefinedhier.

Tägliche Pollenkonzentrationen der Erle in der Luft in Europa finden Sie undefinedhier.

 

Für die Anmeldung unseres wöchentliches Newsletters schreiben Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Anmeldung des PID Newsletters“ an barbora.werchan[at]charite.de Dankeschön!

Ihr Team des Polleninformationdienstes

 

 

undefinedFacebook

 

 

 Alle Informationen sind ohne Gewähr.

 



Aktuelles:

Pollenobjektträger für Ihre Pollen-Referenzkollektion

07.11.2018

Pollen von 37 Pflanzenarten & Sporen von 2 Arten von Schimmelpilzsporen

Wochenpollenvorhersage Simon - 02.10.2018

02.10.2018

Die Pollensaison ist beendet.

Wochenpollenvorhersage Michelle - 26.09.2018

26.09.2018

Für Pollenallergiker besteht quasi kein Risiko mehr - Pilzsporenallergiker müssen sich noch etwas...