Wochenpollenvorhersage Anna - 12.04.2017

Mittwoch, 12. April 2017

Blühbeginn bei der Rotbuche in der Varietät Blutbuche - (Fagus sylvatica f. purpurea) in Berlin

Die derzeit wichtigsten Allergene in der Luft kommen weiterhin von Birke und Esche.

Deutscher

Name

Lateinischer

Name

Tendenz für die nächsten 7 Tage

Birke

(Betula)

Rotbuche

(Fagus)

Eiche

(Quercus)

Esche

(Fraxinus)

Hainbuche

(Carpinus)

Pappel

(Populus)

Platane

(Platanus)

Rosskastanie

(Aesculus)

Weide

(Salix)

Zypressengewächse

(Cupressaceae)

 

Die wichtigsten Frühjahrsallergene Birke (Betula) und Esche (Fraxinus) haben in Deutschland Hauptsaison. Vielerorts sind – bei trockenem und windigem Wetter – auch in den kommenden Tagen hohe Konzentrationen insbesondere bei der Birke zu erwarten! In den tieferen  und wärmeren Regionen Deutschlands sind die Belastungsspitzen für diese Saison wahrscheinlich schon vorüber.


Die schwache diesjährige Saison der Hainbuche (Carpinus) ist in vielen Regionen bereits wieder am Abklingen. Mit allmählich zurückgehenden Pollenkonzentrationen ist für die kommenden Tage zu rechnen. Pollen, der zur Birke kreuzreaktiven Arten Rotbuche (Fagus) und Eiche (Quercus), nehmen dagegen, von Südwest nach Nordost fortschreitend, in ihrer Zahl zu. Für die Rotbuche wird für dieses Jahr allerdings keine so starke Pollensaison wie im letzten Jahr erwartet.


Pollen der Zypressengewächse (Cupressaceae) treten in wechselnden, meist niedrigen bis mittleren Konzentrationen in der Luft auf, bei gleichbleibendem Niveau. Die allergologisch unbedeutenden Pollen der Lärche (Larix) sind im Flachland nun kaum (noch) in der Luft.


Zunehmend finden sich nun erste Pollen von Rosskastanie (Aesculus) und Platane (Platanus) in unseren Pollenfallen. Als typische Stadtbäume, sorgen diese beiden Arten meist nur innerstädtisch für bedeutsamen Pollenflug. Dabei wird insbesondere den Platanen eine allergene Wirkung zugesprochen. Im Einflussbereich von Platanenalleen muss zudem von beträchtlichen Pollenkonzentrationen ausgegangen werden.


Die heimischen Ulmen (Ulmus) sind verblüht. Deren Pollen treten in den nächsten Tagen nur noch vereinzelt auf. Bei den Weiden (Salix) blühen dagegen noch einige Arten, so dass auch weiterhin noch Weidenpollen die Luft anreichern können, je nach Anzahl und Vorkommen der entsprechenden Arten werden geringe bis mittlere, selten auch noch hohe Pollenkonzentrationen erreich. Die Pappelblüte (Populus) klingt allmählich ab. Nur noch wenige Arten befinden sich im Blühstadium. Meist werden im Wochenverlauf geringe, lokal auch noch mittlere Konzentrationen erreicht.  Pappelpollen gelten als mildes bis moderates Allergen.

Die Blüte der zahlreichen heimischen Rosengewächse (Rosaceae) und die der heimischen Ahornarten (Acer) ist in vollem Gange. Deren Blüten geben aber nur unbedeutende Mengen an Pollen in die Luft ab. Die Pflanzen dieser, auf Insektenbestäubung spezialisierten Arten, produzieren wenig Pollen mit natürlicherweise geringen Pollenkonzentrationen in der Luft und nur geringem Allergierisiko. Besonders die Blüte Rosengewächse zieht sich noch über viele Wochen hin.


Schimmelpilzsporen sind in der Außenluft nach wie vor nur in unbedeutender Zahl zu finden. Daran wird sich auch in den nächsten Tagen nichts ändern.

 

• Tägliche Pollenbelastungsvorhersagen der Esche und der Birke für Deutschland finden Sie undefinedhier.

• Tägliche Pollenkonzentrationen der Erle und der Birke in der Luft in Europa finden Sie undefinedhier.

 

••• Diese Wochenpollenvorhersage trägt den Namen Anna. Wir danken Frau Anna Schubert von der Firma undefinedPollen Counter Schubert für die Unterstützung des PID durch den Kauf dieser Wochenpollenvorhersage.

Mehr Informationen zur Namensgebung einer Wochenpollenvorhersage finden sie undefinedhier.

 

undefinedFacebook

 

Alle Informationen sind ohne Gewähr.

 



Aktuelles:

Wochenpollenvorhersage Petra - 16.08.2017

16.08.2017

Der Spätsommer lässt die Kräuterpollen fliegen.

Wochenpollenvorhersage Augustin - 09.08.2017

09.08.2017

Beifußblüte in voller Fahrt! Ambrosiablüte führt regional zu ersten Belastungen.

Wochenpollenvorhersage Annette - 02.08.2017

02.08.2017

Belastungshöhepunkt beim Beifuß steht bevor!