Aktuelle Pollen in der Luft 18.05.2016

Mittwoch, 18. Mai 2016

Blühende Kiefer (Pinus)

Birkenpollen bald kein Thema mehr.

Ampfer

(Rumex)

Gräser

(Poaceae)

Koniferen

(Pinus, Picea, Abies)

Walnuss

(Juglans)

Birke    

(Betula)

Buche

(Fagus)

Eiche

(Quercus)

Platane

(Platanus)

Weide

(Salix)

 

In den nächsten Tagen blühen mehr und mehr Gräserarten auf und sorgen für einen weiteren, allmählichen Anstieg der Belastung, insbesondere bei trockener und windiger Witterung. Der Pollenflug der Kiefern (Pinus), Fichten (Picea) und Tannen (Abies) hat in vielen Regionen den Höhepunkt erreicht - siehe auch den Beitrag Gelber Staub überall undefinedhier. In dieser Woche ist mit keiner weiteren Zunahme zu rechnen. Eine allergologische Gefahr geht von den drei genannten Baumarten normalerweise nicht aus. Eichen (Quercus) und Buchen (Fagus) sind nahezu überall verblüht und die Belastung nimmt ab. Die Birkenpollenbelastung ist mittlerweile überall auf niedrigem Niveau angekommen und nimmt weiter ab. Die Rapsblüte (Brassica napus) neigt sich in den wärmen Regionen ihrem Ende entgegen, nur in Mittelgebirgslagen sind noch größere Flächen in voller Blüte. Rapspollen sind aber nur sehr nahe der Pollenquelle in größerer Zahl in der Luft. Erste Kräuterpollen, wie die des Ampfers (Rumex), sind vereinzelt schon in der Luft, Tendenz steigend.

 

Tägliche Pollenbelastungsvorhersagen der Gräser und der Birke finden Sie undefinedhier.

Tägliche Pollenkonzentrationen in der Luft in Europa finden Sie undefinedhier.

undefinedHier geht es zur PID-Facebook-Seite.



Aktuelles:

PID erhält Digital Health Heroes-Award 2017 von MeinAllergiePortal

12.10.2017

Am Samstag den 7. Oktober 2017 durfte Frau Magistra Barbora Werchan für die Stiftung Deutscher...