Aktuelle Pollen in der Luft 11.05.2016

Mittwoch, 11. Mai 2016

Blühendes Rapsfeld vom 10. Mai, © Jan Mrt´ka 2016

Gräserpollen im Aufwind!

Gräser

(Poaceae)

Koniferen

(Pinus, Picea, Abies)

Platane

(Platanus)

Buche

(Fagus)

Eiche

(Quercus)

Walnuss

(Juglans)

Birke    

(Betula)

Esche

(Fraxinus)

Hainbuche

(Carpinus)

Weide

(Salix)

 

In den nächsten Tagen wird bei trockenem Wetter die Gräserpollenkonzentration weiter zunehmen. Auch die Stäubezeit der Kiefern (Pinus), Fichten (Picea) und Tannen (Abies) hat regional bereits begonnen. Die Pollen dieser drei Arten werden als sogenannter „Schwefelregen“ auf Autoscheiben und in Pfützen sichtbar werden. Allerdings geht von den Koniferenpollen keine allergologische Gefahr aus. Die oftmals großen Mengen an Pollen können aber einen reizenden Effekt auf die Schleimhäute haben (Fremdkörpergefühl).

Die Pollen des vielerorts in voller Blüte stehenden Raps (Brassica napus) gelangen dagegen nur wenig in die Luft. Rapspollen sind allergologisch relevant, aber nur nahe oder innerhalb eines Rapsfeldes müssen darauf reagierende Personen mit Allergiesymptomen rechnen. Meistens irritiert nur der von Rapsblüten ausgehende intensive Geruch. Er kann für empfindliche Menschen als unangenehm wahrgenommen werden.

Tägliche Pollenbelastungsvorhersagen der Gräser, der Esche und der Birke finden Sie undefinedhier.

Tägliche Pollenkonzentrationen in der Luft in Europa finden Sie undefinedhier.

undefinedHier geht es zur PID-Facebook-Seite.



Aktuelles:

PID erhält Digital Health Heroes-Award 2017 von MeinAllergiePortal

12.10.2017

Am Samstag den 7. Oktober 2017 durfte Frau Magistra Barbora Werchan für die Stiftung Deutscher...