Aktuelle Pollen in der Luft 05.10.2016

Mittwoch, 05. Oktober 2016

blühende Belgische Aster (Aster novi-belgii) in einem Garten

Ende der Pollensaison 2016

 

Die diesjährige Pollensaison ist beendet.

Damit stellen wir auch unsere wöchentliche Pollenvorhersage ein. Über den Beginn der neuen Pollensaison werden wir Sie wieder rechtzeitig informieren.

Mit dem nun erfolgten Übergang zum feucht-kühlen Herbstwetter fehlt es nicht nur mehr und mehr an blühenden Pflanzen, sondern auch an witterungsbedingten Gelegenheiten zur Pollenfreisetzung.

Sofern überhaupt noch Pollen in der Luft nachgewiesen werden, treten diese meist einzeln in Erscheinung, so dass keine gesundheitlichen Risiken zu erwarten sind.


Die jetzt noch auftretenden Pollen gehören zu den Gräsern (Poaceae), zu Gänsefuß/Melde (Amaranthaceae), Brennnessel (Urtica),  Efeu (Hedera) und Zeder (Cedrus). Von der auf dem Foto abgebildeten, blühenden Aster ist keine bedeutende Pollenfreisetzung zu erwarten. Den Pollentransport von Pflanze zu Pflanze übernehmen hier die Insekten.


Sporen unterschiedlichster Pilzarten können noch bis in den Spätherbst hinein in der Luft nachgewiesen werden. Allergene Arten wie Cladosporium und Alternaria kommen daher, im Gegensatz zu den Pollen, noch regelmäßiger in unseren Pollenfallen an. Die Wahrscheinlichkeit auf diese Sporen mit Allergiesymptomen zu reagieren, ist aber  bereits sehr gering.


Wer jetzt stark an Allergiesymptomen leidet, könnte auch von einer Haustaubmilben-Allergie betroffen sein. Klimatisch bedingt ist die Belastung durch Hausstaubmilbenallergen im Spätsommer und Herbst höher als zu anderen Zeiten im Jahr.


Die täglichen Pollenbelastungsvorhersagen sind mit dem heutigen Tag beendet worden. Mit Beginn der neuen Pollensaison stehen diese wieder undefinedhier zur Verfügung.

Tägliche Pollenkonzentrationen in der Luft in Europa finden Sie undefinedhier.

undefinedHier geht es zur PID-Facebook-Seite.



Aktuelles:

PID erhält Digital Health Heroes-Award 2017 von MeinAllergiePortal

12.10.2017

Am Samstag den 7. Oktober 2017 durfte Frau Magistra Barbora Werchan für die Stiftung Deutscher...